Links überspringen

So finden Sie uns

Zur-Nieden-Straße 1 A-D
44651 Herne

Anfahrt via Google Maps

Unsere Öffnungszeiten

Montags bis Freitags
8:00– 12:30 Uhr  und 16:00-19:00 Uhr

Samstags, Sonntags und Feiertags
10:00 – 16:00 Uhr

Ablauf

1. Termin buchen

Termin buchen oder einfach vorbeikommen. Bei Terminbuchung können Sie lange Wartezeiten vermeiden.

2. Anfahrt: So finden Sie uns

Unser Schnelltestzentrum befindet sich auf dem Vorplatz der Seniorenresidenz Curanum Herne. Erscheinen Sie bitte bei Terminbuchung pünktlich und bedenken Sie dass unser Wartebereich unter freiem Himmel ist, d.h. bitte auf Kälte und Regen einstellen.

3. Check-In – bitte Personalausweis oder Reisepass bereithalten

Auf dem Vorplatz sehen Sie direkt unsere Teststation, bitte beachten Sie die geltenden Masken- und Abstandsregeln. Vor Ort werden Sie durch Hinweisschilder geleitet. Wenn Sie einen Termin gebucht haben, bitte QR-Code zum Scannen bereithalten. Sollten Sie keinen Termin haben, füllen Sie vor dem Check-In das Anmeldeformular, was vor Ort bereit steht, aus.

4. Abstrich

Entnahme der Probe erfolgt via Nasenabstrich und wird von unserem Fachpersonal durchgeführt, nach dem Abstrich müssen Sie nicht auf das Ergebnis warten. Das Testergebnis erhalten Sie automatisch per Mail.

5. Das Ergebnis

Ihr Ergebnis erhalten Sie in ca. 15 Minuten nach Abstrich per
Ergebnis *negativ* oder *positiv*. In sehr seltenen Fällen fällt ein Test fehlerhaft aus. Wenn dies der Fall ist, muss ein erneuter Test durchgeführt werden. Auf Wunsch können wir das Zertifikat auch auf englisch ausstellen.

Wichtiger Hinweis und FAQ

Anspruch auf eine tägliche, kostenlose Bürgertestung haben:

    • Besucher einer medizinischen Einrichtung, wie Pflegeheim, Krankenhaus, Dialyse, Physiotherapie usw.
    • Bewohner des Pflegeheims und Patienten
    • SARS-CoV-2 Infizierte und im Haushalt lebende Personen
    • SARS-CoV-2 Freitester
    • Kinder bis 5 Jahre
    • Schwangere
    • Hilfsbedürftige Menschen
    • Pflegepersonen, insbesondere Familienangehörige die nicht erwerbsfähige Pflegeleistungen erbringen

Verordnung des Bundesgesundheitsministerium, gültig ab dem 30.06.2022, siehe Webseite der KVWL https://www.corona-kvwl.de/nicht-aerztliche-leistungserbringer

Anspruch auf einen subventionierten Schnelltest haben (Eigenanteil 3,00€):

Personen die eine Veranstaltung im Innenraum besuchen wollen
Personen die Kontakt zu einer Person > 60 Jahre haben wollen
Personen die Kontakt zu einer besonderes gefährdeten Person (vulnerabel) haben wollen
Personen die eine Warnung der Corona Warn-App erhalten haben
> 60 Jährige Bürger

Personen die zur Risikogruppe bzw. vulnerablen Gruppe zählen

Der Eigenanteil von 3,00€ ist an der Teststelle in bar zu zahlen.

Uns ist bewusst, dass der Zeitpunkt der Anmeldung nicht zwingend dem Zeitpunkt des Schnelltests entspricht, wir möchten Sie aber dennoch vorab dazu sensibilisieren, sich bei auftretenden Symptomen bitte direkt bei Ihrem Arzt oder bei ihrem zuständigen Gesundheitsamt zu melden.

Wer eine kostenlose Testung nach § 4a Testverordnung durchführen möchte, muss zum Nachweis der Identität einen amtlichen Lichtbildausweis vorlegen.

Kinder und Jugendliche können sich mittels Kinderreisepasses oder mittels eines Schülerausweises ausweisen. Weitere Nachweise für eine entsprechende Testberechtigung müssen an unserer Station nicht erbracht werden. Wir notieren Ihren Testgrund und Sie müssen sicherstellen, das Sie einen entsprechenden Nachweis bei einer Überprüfung erbringen können!

Um einen Übertrag in die CovPass App zu ermöglichen, müssen Sie bei der Buchung zunächst die personalisierte Datenfreigabe in der Corona Warn App (CWA) akzeptieren.
Nachdem Sie einen Befund von uns erhalten haben, können Sie diesen in die CWA importieren. Mit Hilfe der CWA können Sie nun mit der CovPass App den QR Code scannen und das Ergebnis eintragen lassen.

Gemäß Coronavirus-Meldepflichtverordnung muss jeder Verdacht auf Infektion, also auch ein positiver Schnelltest ans Gesundheitsamt gemeldet werden. Übermittelt werden dabei Angaben wie der Name, die Adresse und Kontaktdaten der betroffenen Person, damit das Gesundheitsamt die Person kontaktieren und die notwendigen Maßnahmen einleiten kann.

Die zuständigen Gesundheitsämter übermitteln die Informationen zu COVID-19-Fällen elektronisch an die zuständigen Landesbehörden und von dort an das RKI, allerdings ohne Name, Wohnort und Kontaktdaten der Betroffenen.

Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf der Website des RKI auf www.rki.de

Wenn ihr Schnelltestergebnis positiv ist,  werden wir  vesuchen Sie kontaktieren und nochmals zum PCR Abstrich einbestellen. Dieser wird unserem Partnerlabor übermittelt. Sollten wir Sie nicht erreichen, sind wir verpflichtet direkt eine Meldung ans Gesundheitsamt zu machen. Grundsätzlich gilt nach positiven Schnelltest: Es muss eine PCR Testung erfolgen und die Person hat sich umgehend in häusliche Quarantäne zu begeben. Nach dem PCR Abstrich begeben Sie sich bitte auf dem schnellsten Weg nach Hause, möglichst ohne dabei den öffentlichen Personennahverkehr zu nutzen. Benachrichtigen sie auch die anderen Mitglieder ihres Haushaltes. Das positive Testergebnis wird von uns automatisch an das ansässige Gesundheitsamt übermittelt. Zusätzlich ist es sinnvoll, dass Sie ebenfalls Kontakt zum zuständigen Gesundheitsamt aufnehmen.

Wichtige Hinweise – zu aktuellen Quarantäneregelungen – finden Sie unter Stadt Herne – Informationen zum Coronavirus.Werfen Sie gerne auch einen Blick auf unseren Quarantänerechner: Stadt Herne – Corona-Rechner
Es gibtb keinen Anspruch auf eine variantenspezifische Überprüfung.

Personen, die ausschließlich durch einen Coronaschnelltest positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestet werden, können keinen Genesenennachweis erhalten. Die Bestätigung einer Coronavirusinfektion muss laut RKI immer durch einen Nukleinsäurenachweis (i.d.R. PCR oder PoC-NAT) erfolgen. Nur im Schnelltest positiv Getestete erhalten somit keinen Nachweis. Sie gelten, nachdem sie die Erkrankung durchgemacht haben, nach aktuellen Richtlinien nicht als Genesene.

Unser geschultes Fachpersonal entnimmt Ihnen mit einem Teststäbchen einen Nasenabstrich. Bitte 20-30 Minuten vor dem Test nichts mehr Trinken, Essen (auch keine Bonbons oder Kaugummis) und nicht mehr rauchen. Außerdem dürfen Sie kein Mund-/oder Nasenspray und keine Nasensalbe benutzen. Das so gewonnene Material wird in einer Pufferlösung ausgewaschen und dann auf einen so-genannten „Lateral-Flow-Test“ getropft. Ähnlich wie bei einem Schwangerschaftstest kann man anhand von einem oder zwei Streifen im Sichtfenster nach 15 -20 Minuten das Ergebnis ablesen.

An unserer Teststation werden Nasenabstriche durchgeführt.

Antigen-Schnelltests werden grundsätzlich von geschulten Personen durchgeführt. Einige Schichten werden von Dr. Skok und seinem Praxisteam übernommen.  Dabei werden entsprechende Hygiene- und Arbeitsschutzmaßnahmen berücksichtigt.

Wir führen Tests bei Kindern ab 5 Jahren durch (ein Abstrich wird hier im vorderen Nasenbereich genommen).

24 Stunden vom Testzeitpunkt

Selbstverständlich dürfen Sie ihr Kind begleiten! Wenn Sie ihr Kind allerdings alleine schicken,  bitte nur mit einer Einverständniserklärung. Es reicht handschriftlich auf Papier, dass Sie damit einverstanden sind, dass wir bei ihrem Kind einen Schnelltest durchführen.